Abnahme + Zunahme

Hier wird die Zunahme und Abnahme in einer Häkelarbeit erläutert:

Hier wird die unsichtbare Abnahme erläutert:
Die Standard-Abnahmemethode hinterlässt oft einen kleinen Höcker oder ein Löchlein in der Arbeit. Mit der Methode der unsichtbaren Abnahme sieht die Abnahme vielmehr wie eine normale Masche aus. Dadurch wirkt die Arbiet gleichmäßiger und glatter.

Mit der Nadel in das vordere Maschenglied der nächsten Masche einstechen. (1)

Dann in das vordere Maschenglied der folgenden Masche einstechen (2).

Es befinden sich nun 3 Schlingen auf der Nadel. Den Faden holen und durch die ersten beiden Schlingen der Nadel ziehen. Den Faden erneut holen und duch die letzten zwei Schlingen auf der Nadel ziehen (3). Die erste unsichtbare Abnahme ist fertig.

Die Zunahme

Im Gegensatz zur Zunahme, bei der ein Häkelstück größer wird indem mehrere Maschen in eine Masche gehäkelt werden, so wird bei der Abnahme oder auch zusammenhäkeln oder abmaschen genannt, das Häkelstück kleiner/schmaler/enger indem, wie das Wort schon sagt, mehrere Maschen zusammengehäkelt werden.

Wir unterscheiden dabei zwischen zwei unterschiedlichen Techniken Maschen zusammenzuhäkeln, zuerst die “normale” Abnahme Maschen zusammenzuhäkeln und zweitens die “unsichtbare” Abnahme welche die Standard Abnahme bei allen Amigurumi Projekten sein sollte.

Die unsichtbare Abnahme erzeugt dabei ein sehr ähnlich aussehendes Maschenbild im Vergleich zu den normal gehäkelten Maschen, während die normale Abnahme eine leichte Unregelmäßigkeit erkennen lässt.

Es gibt auch die sogenannte versteckte Abnahme. Durch das Arbeiten sieht man die Abnahmen weniger.

https://www.brigitte.de/leben/wohnen/selbermachen/haekeln-lernen–alle-grundbegriffe-fuer-anfaenger-erklaert-10193720.html