Grundinfos / Kurs Häkeln

Hier gibt es einen Häkelkurs

Häkeln ist einfach zu erlernen. Hier gibt es einen kostenlosen Häkelkurs.

Häkeln ist eine Methode der Textilverarbeitung, bei der mit Faden und Häkelnadel Maschen erzeugt und miteinander verknüpft werden. Im Unterschied zur glatten Stricknadel hat die Häkelnadel an ihrer Spitze einen Haken. Mit Hilfe dieses Hakens ist es möglich, den Faden durch bereits gearbeitete Maschen zu ziehen und damit ein zusammenhängendes Maschengebilde zu erzeugen. Häkeln kann man auch mit sehr dünner Wolle. So entstehen zum Beispiel Filethäkeldeckchen.

Nadel- und Fadenhaltung

Rechtshändler halten den Faden in der linken Hand und die Nadel in der rechten Hand. In Sachen Nadelhaltung haben Sie 2 Möglichkeiten:

Häkelnadel in Stifthaltung
Eine Häkelnadel in Stifthaltung

Sie können die Nadel entweder wie ein Stift oder wie ein Messer halten.

Häkelnadel mit Messerhaltung
Eine Häkelnadel in Messerhaltung


Anfänger finden Häkeln oft angenehmer, da man nur auf eine Nadel aufpassen muss. Das ist beim Stricken anders.

Stricknadeln
Bild von Stricknadeln

Mit Hilfe eines Maschenmarkierers kann man den Beginn oder das Ende einer Reihe / Runde kennzeichnen.

Infos zu Wolle und Lauflänge

Auf jedem Wollknäul gibt es eine Banderole. Auf dieser sind wichtige Informationen zur Anwendung und Pflege von Seiten des Herstellers:

Zeichen auf einer Banderole und die Bedeutung
Zeichen auf einer Banderole und die Bedeutung

Die Lauflänge (oft als LL abgekürzt) gibt die Länge in Metern meist für 50 Gramm an. So hat zum Beispiel eine Wolle eine Lauflänge von 133 Metern pro 50 Gramm. Je länger der Faden ist, desto dünner bzw leichter ist die Wolle. Als einfachen Vergleich:

Topflappenwolle hat ca. 87,5 Meter pro 50 Gramm, Filethäkelgarn bis zu 365 Metern pro 50 Gramm

Ausserdem gibt es eine Farbnummer und eine Partienummer. Warum Farbe und Partie? Nur bei gleicher Partienummer ist sicher gestellt, dass die Farbe die selbe ist. Es kann sich durch Änderungen in der Färbung vom Hersteller aus zu Unterschieden kommen. Ist die Partienummer gleich ist die Gefahr gering.

Spiralrunden werden häufig für Amigurumis verwendet. In einer Spiralrunde häkelt man fortlaufend. Es wird die Runde nicht  mit einer Kettmasche beendet. Eine Markierung des Rundenbeginns (z.B. mit andersfarbener Wolle) ist sinnvoll.

Häkeln in Runden - Kennzeichnung

weiter zum Maschenanschlag